MF12570 kl.jpg
26.01.18 / 20:30h
Hunter
Eine Mischung aus energiegeladenem Jazz und Indie-Rock, mit einer ordentlichen Prise Soul.
Phil Yaegertb
Andreas Broger sax
Martin Eberle tp
David Cinquegranagit
Martin Burkb
Valentin Duitdr

Jede Musikergeneration bringt Individuen hervor, die ein bisschen abseits stehen – die in, aber nicht von dieser Welt sind, die ihren eigenen Weg gehen. Solche Menschen sind Wanderer in einer weglosen Wildnis, unermüdliche Erforscher ungeahnter Tiefen.
Musik ist der Wald, den Hunter durchstreift. Der Posaunist/Komponist PHILIP YAEGER hat eine Gruppe von Musikern um sich gesammelt, die mit den Traditionen der Neuen Welt ebenso vertraut sind wie mit jenen der Alten. Die Formation verbindet das Querdenkerische eines Pharoah Sanders und des Indie- Rock mit der Anmut europäischer Kunstmusik. Pastorale Motive kontrastieren mit Ausbrüchen purer Energie, elegante Linienführung mit Inituitiv-Sprunghaftem; Logos und Instinkt werden vereint.
Hunter steht an der Kreuzung der Wege, an der Achse, um die sich Musikwelten drehen. Hier kann alles ausgedrückt werden, das ein Menschenherz zu verstehen vermag: Die spielerische Freude des Schwalbenflugs, die eisige Düsternis eines Winternebels, die unermessliche Offenbarung in den Strahlen der Abendsonne.
Unendlich viele Geschichten gibt es zu entdecken – und die Musiker von Hunter sind allesamt hochbegabte Geschichtenerzähler. Das Debüt-Album dieser spannenden Formation erscheint im Herbst; Anfang 2018 ist Hunter in Mitteleuropa live zu erleben. Come into the woods.