henderson_eddie_2017-03-22_1058ed.jpg
14.11.20 / 20:30h
JAZZTAGE ESCHEN
2. KONZERT
Eddie Henderson Quartet
Modern Jazz
Eddie Hendersontp
Peter Zakp
Ignasi Gonsalezb
Joris Dudlidr

Trompeter Eddie Henderson, Pianist Peter Zak und Drummer Joris Dudli haben sich in den frühen Neunzigerjahren in New York kennengelernt und nach vielen Jahren bringt sie der Spanische Bassist Ignasi Gonsalez auf eine gemeinsame Europatour.

Der legendäre Trompeter Eddie Henderson ist bis heute einer der originellsten Trompeter des Modern Jazz und beeindruckt nach wie vor mit seinem innovativen, klaren und lyrischen Sound. 1940 in New York City geboren, bekam er, als er gerade mal neun Jahre alt war, sogar von Louis Armstrong eine informelle Trompetenstunde. Selbst Miles Davis soll, als er Eddie Henderson damals im «Black Hawk Jazz Club» gehört hatte, beeindruckt gewesen sein, wie jener Miles’ «Sketches of Spain» interpretierte und ihn ermutigt haben, seinen eigenen Ausdruck zu suchen.

Eddie Henderson war dabei, als Jazzgeschichte geschrieben worden ist und hat mit etlichen Jazzlegenden gespielt. Nebst seiner Musik fand Eddie Henderson auch noch Zeit, als Arzt und Psychiater zu arbeiten. Ab 1990 hat er sich dann wieder ausschliesslich aufs Spielen konzentriert. In den Bird’s Eye Jazz Club kommt er mit seinem europäischen Quartett, mit dem er gelegentlich in Europa unterwegs ist, um weiterhin mit subtiler Ausdruckskraft zu begeistern.

Eddie ist bestens bekannt für seine langjährige Partnerschaft mit Herbie Hancock und seine Zusammenarbeit mit dem legendären Herbie Hancock Sextett 1970-73. Sein unglaubliches Talent und sein einzigartiger Stil brachten ihn zusammen mit Art Blakey, Louis Armstrong, Miles Daves etc.