s2n3_neu_kl.jpg
19.06.10 / 20:00h
Sabotage # 21: FESTIVAL Teil 3
s2n3
Pirmin Schädler Piano
Andy BrogerSaxofon
Dominik Neunteufel Kontrabass
Marco Sele Schlagzeug

s2n3 - Der Bandname dieser Formation liest sich beinahe wie eine chemische Formel, zusammengesetzt aus zwei der uns bekannten Elemente. Allzuweit entfernt vom Laborcharakter findet dieses Konzert auch nicht statt, treffen doch die drei Musiker auf der Bühne aufeinander, wie dies die Bestandteile in einem Experiment, etwa in der Petrischale, im Reagenzglas oder im Mörser, tun - und auch ohne sich im Vornhinein über den Ausgang der experimentellen Anordnung verständigt zu haben. Vor Auge und Ohr des Publikums ereignen sich sonderbare Dinge: Da beginnt das Unternehmen mit sachten Beimengen von Klängen, welche sich vermischen und überlagern, reiben, knarren und ächzen; die Brühe beginnt allmählich zu blubbern und grollen, mit Zutaten wird nun nicht länger gespart, die Energie nimmt zu und steigert sich mehr und mehr zu einem musikalisch-auditiven Höhepunkt, bis die ganze Versuchsanordnung schließlich aus allen Fugen gerät und die Zuhörerschaft mitreißt in einen Strudel aus Rhythmus und Klang. Die Luft erzittert, die Gase verflüchtigen sich, der Niederschlag dessen was nicht reagiert hatte verbleibt im Raum und wird zur Substanz der drei Laboranten für neue Versuche. Ein ähnlich abenteuerliches Experiment führten die drei Musiker schon anlässlich der Sabotage#2 im Jahr 2006 in der Tangente durch. Sehr zur Begeisterung des Publikums. Höchste Zeit also, den weissen Kittel wieder an Schädler, Neunteufel und Sele zu übergeben, die Schutzbrillen aufzusetzen und zu beten.