Dusa_press_kl.jpg
19.06.10 / 22:00h
Sabotage # 21: FESTIVAL Teil 4
The Dusa Orchestra
Goran Kovacevic Akkordeon
Peter Lenzin Saxofon
Patrick KesslerKontrabass
Enrico Lenzin Perkussion

In der Musik von The Dusa Orchestra spiegeln sich die reichen Erfahrungen der talentierten Musiker zwischen den Kulturen. In Europa lebend, beschäftigten sie sich intensiv mit europäischer Klassik und Moderne wie auch mit dem amerikanischen Jazz und Balkanmusik. Es gelingt dem Quartett, überzeugend und lustvoll kulturelle Grenzen zu überschreiten und spielerisch musikalische Genrefestlegungen aufzuweichen. Die vielfältigen Erlebniswelten der vier ausgeprägten und eigenständigen Charaktere werden integriert, sie präsentieren eine eigene Klangsprache, eine Musik, die aus dem Verständnis unterschiedlicher Traditionen zu zeitgenössischen Ausdrucksformen findet.
Musette, Folklore, Jazz, Zigeunermusik, Tango Nuevo, etc. sind die Zutaten dieser Stilmelange für deren Bezeichnung. Da Etiketten wie Fusion oder Crossover schon zu abgegriffen sind, bedarf es für The Dusa Orchestra viel mehr schon ein eigenes Genre. Ihre Musik ist zu verspielt, frontal und improvisativ, um Kammermusik zu sein, zu sehr traditionellen Formen Respekt zollend um Jazz zu sein, und doch zu sehr in klassischen Formen und Jazz gebildet um bloss ethnische Salonmusik zu sein.

Ein Feuerwerk traumhaft schöner Melodien, explosiver und energischer Rhythmen und romantischer Soloausflüge. Musik zum intensiv Hören, Abtauchen und Ergründen. Ein mediterran-balkaneses Erlebnis mit improvisatorischen Highlights. Erfrischend! The Dusa Orchestra.