liveshot klein.jpg
04.11.11 / 20:15h
JAZZTAGE 1. Konzert
The Impossible Gentlemen
Inspirierende, melodisch fesselnde Musik mit zwei der besten englischen Musikern und zwei grossen Stars der amerikanischen Jazzscene. Es werden inspirierende Eigenkompositionen aller vier Bandmitglieder zu hören sein.
Gwilym Simcock piano
Mike Walker git
Steve Rodby bass
Adam Nussbaum drums

Chick Corea bezeichnete den englischen Pianisten Gwilym Simcock als „Genial“. Neben seiner hervorragenden solistischen Tätigkeit, blickt Gwilym auf eine intensive europaweite Zusammenarbeit mit der „Crème de la Crème“ der britischen und internationalen Jazzszene zurück, darunter finden sich Musiker wie Dave Holland, Kenny Wheeler, Lee Konitz, Bill Bruford's Earthworks, Bob Mintzer und Bobby McFerrin. 2009 war er mit seinem Quartett in der Tangente zu hören. Mike Walker wird als einer der spannendsten europäischen Jazzgitarristen bezeichnet, der mit George Russell’s Creative Jazz Orchestra gearbeitet hat sowie mit Vince Mendoza, Anthony Braxton, Bill Frisell, Tim Berne etc.
Der amerikanische Bassist Steve Rodby studierte klassische Musik am Kontrabass, entwickelte aber schnell ein grosses Interesse an Jazz und Popmusik. 30 Jahre war er in der Band von Pat Metheny, leitete verschiedene Orchester, machte Aufnahmen mit Monty Alexander, Art Farmer, Eddie Lockjaw Davis, Kenny Burrell, James Moody, Johnny Griffin etc. Eine seiner grossen Produktionen war das Konzert von Oregon in Moskau. Steve hat 13 Grammys gewonnen. Der amerikanische Drummer Adam Nussbaum gewann in Zusammenarbeit mit Michael Brecker 1988 einen Grammy. Adam war Professor an der New Yorker Uni, er gibt Clinics und unterrichtet Masterclasses weltweit.