27.08.11 / 17:00h
Sabotage # 25: FESTIVAL
Die Sabotage-Konzerte stehen für coole Musik aus der Ecke Jazz, Electronic Sounds und World Music.
Hauptsponsor: MBF-Foundation

Der Club Saboteur lädt am Samstag, den 27. August 2011 um 17 Uhr zur Sabotage#25 in die Tangente nach Eschen ein. Das Festival bringt 4 junge Bands mit Musik für junge Leute.

Die Sabotage-Konzerte bieten eine Musik, die sich nicht unbedingt in eine gängige Schublade pressen lässt, die gerne Grenzen überschreitet und experimentiert. Was letztes Jahr so erfolgreich war und soviel Spass machte, soll in diesem Jahr also erneut einem jungen und jung gebliebenen Publikum in Form eines Sabotage-Festivals angeboten werden. Klingende Namen aus der regionalen und auch überregionalen Musikszene stehen dabei auf dem Programm. Karin Ospelt und Manuel Büchel haben sich zur Band "Fruity Friends Hubertson & Karin" zusammengeschlossen. Das Duo spielt Fruity Jazz zum Anbeissen mit frischen Standards und ausgereiften Arrangements. Denise Kronabitter, Marco Sele und Dominik Neunteufel sind mit der eigens für das Festival zusammengestellten Formation °ksn's box° am Festival vertreten. Eine spannende Konstellation: Kronabitters Stimme & Geräusche, zuweilen geloopt und verfremdet, treffen auf das Schlagzeugspiel von Sele und die Bassakrobatik Neunteufels. Der Anfang ist offen, der Schluss ist es auch. Und was dazwischen liegt, wird erst erfunden.

Schwyzerörgeli und Piano Jazz

Aus der Schweiz stammt das "Bokel Trio", auf den ersten Blick ein klassisches Piano Jazz Trio. Die Stücke des Ensembles zeichnen sich durch eingängige Melodien, ungewohnte Harmoniefolgen und ausgetüftelte Grooves aus. Stilistisch ist die Musik dieser Band schwer einzuordnen, da sie sich nach allen Richtungen öffnet. Die Sanglichkeit des Pop, die harmonische Komplexität des Jazz, Einflüsse aus Folk und Klassik haben darin ihre Spuren hinterlassen. Als Hauptact konnte der junge aufstrebende Schwyzerörgeli-Virtuose Marcel Oetiker mit seinem neuen Trio verpflichtet werden. Wer das Schwyzerörgeli „nur“ als Instrument für die Volksmusik betrachtet, wird seine Meinung schnell ändern: Das Marcel Oetiker Trio entführt in eine neue Klangwelt, in der die Liebe zu Jazz und Improvisation zu ständiger Erneuerung führt. So unkonventionell die Besetzung, so unkonventionell ist auch die daraus resultierende Musik.


Thai Food, gute Laune und eine Überraschung

Das Festival startet um 17 Uhr mit einer musikalischen Überraschung, die noch nicht verraten wird. Nur soviel sei gesagt: Beim Club Saboteur wird die Förderung junger Talente ganz gross geschrieben. Die Tangente stellt damit seine internationale Bühne wie schon so oft auch regionalen Newcomern zur Verfügung. Zudem gibt es viel gute Laune und für das leibliche Wohl sorgt Khamsrang Rarai vom Phüan Thai Take-Away in Vaduz und Schaan. Das Sabotage#25:Festival verspricht ein weiteres Highlight in der Liechtensteiner Musiklandschaft zu werden.