Photo Pfeiffer 300 klein.jpg
28.01.12 / 20:15h
Cholet / Känzig / Papaux Trio
10-jähriges Jubiläum und 6. Album "Connex"
Jean-Christophe Choletp
Heiri Känzig b
Marcel Papauxdr

Im Oktober 2011 wurde das sechste Album präsentiert und in einer Konzertreihe von circa 12 Konzerten zwischen Oktober 2011 und März 2012 wird in Europa das 10-jährige Jubiläum gefeiert. Die neue CD "Connex" hat schon 2 Preise bekommen: "Sélection Jazz Radio" and **** Jazzman/Jazzmag (Artikel in der Oktober-Nummer).

In einer wildkreativen französischen Jazzszene erscheint der Komponist und Arrangeur Jean-Christophe Cholet als eine einzigartige Figur im Bereich der improvisierten Musik. 1962 geboren, hat er mit einer klassischen Musikausbildung angefangen (Schola Cantorum). Seit er 20 war, hat er immer zwei unterschiedene Karrieren geführt: eine als Komponist und eine als Pianist. Nach einer Ausbildung mit Kenny Barron, Richie Beirach, Bill Dobbins und Lee Konitz spielt er mit großen Namen des Jazz wie zum Beispiel Charlie Mariano, Michel Portal, Louis Sclavis, Paolo Fresu, François Jeanneau, Jon Sass, Wolfgang Puschnig, Matthias Rüegg…

Seine Musikprojekte in der Schweiz mit dem Hornist Claudio Pontiggia, dem Trompeter Matthieu Michel und in dem Cholet / Känzig / Papaux Trio, zusammen mit den zahlreichen Konzerten, die er in Deutschland, Österreich, Italien abspielt, machen aus Jean-Christophe Cholet einen richtigen europäischen Musiker. Er ist ein Künstler und ein Schöpfer, der seine Inspiration im kulturellen und menschlichen Austausch findet.

Das Trio wurde 2002 vom Pianisten Jean-Christophe Cholet im Theater von Auxerre gegründet. Cholet komponiert unkonventionell, außerhalb von Normen, er lässt sich nicht in Schubladen einordnen. Er kombiniert Gehör und komplizierte Harmonik, fühlt sich nuanciert und mit reichen Klangfarben in Melodien ein. Heiri Känzig und Marcel Papaux bilden eine der besten Rhythmusgruppen in Europa. Die Variationsbreite ihres Spiels ist eindrucksvoll – von minimalistischer Begleitung bis zum fieberhaften Groove – und bietet vielfältige Dynamiken und Stile. Ihre sechste CD Connex bestätigt die gestalterische Identität, die sich das Trio seit seiner Gründung erarbeitet hat.