Asaf Sirkis Trio  klein.jpg
15.11.13 / 20:15h
JAZZTAGE ESCHEN
1. KONZERT
Asaf Sirkis Trio
Jazz-Rock
Präsentation der neuen CD Shepherd's Stories.
Asaf Sirkisdr, composition
Ant Lawgit
Johnny Coplandb

"Shepherd's Stories" ist das aktuelle Album des Trios, mit dem Sirkis in die Welt des instrumentalen Jazz-Rock einlädt, wenn auch die Betonung hier mehr auf Jazz liegt. Viele Improvisationseben lassen vor allem der Gitarre, aber auch dem Schlagzeug Freiraum, um Emotionales und Spontanes auch einfach mal fliessen zu lassen. Die Musik ist also weniger kalkuliert, sondern zeigt insbesondere ihre Stärke darin, die unwiederbringlichen Momente eines kreativen Zeitfensters festzuhalten.

Ende der 90er verliess Asaf Sirkis sein Heimatland Israel und erarbeitete sich in wenigen Jahren die Reputation eines beachteten Drummers der britischen Jazz- und Worldmusic-Szene. Asaf ist ein Genius des sprechenden, des singenden Spiels, ein Max Roach, ein Shelly Manne des neuen Jahrhunderts, nur noch ein Stück sensibler und dezenter in seiner unaufhörlich gestalterischen Arbeit – kurzum: ein wirklich bewundernswerter Schlagzeuger. Asaf Sirkis‘ Schlagzeug wirkt wie ein kommunikativer Partner in diesem von überraschenden Wendungen gezeichneten Trio-Sound, während die federleichten Drum-Grooves den jazzigen Approach deutlich bekräftigen. Sirkis‘ Spielweise ist fesselnd und bewegt sich zwischen den Polen grosser Dramatik und einfühlsamen Minimalismus.