GB_headshot2.jpg
07.11.15 / 20:30h
JAZZTAGE ESCHEN
1. KONZERT
Gary Bartz Quartet
Modern Jazz
Gary Bartzas
Barney McAllp
James Kingb
Greg Bandydm

Als er als junger Mann aus Baltimore 1958 nach New York kam, fand er schnell Anschluss an Art Blakey´s Jazz Messengers und spielte in den Bands von Max Roach und Abbey Lincoln, bei Charles Mingus´s Jazz Workshop und schliesslich in den Gruppen von Miles Davis in den 70er Jahren.

Bartz, dem „lyrische und intensive Kraft“ bescheinigt wird, gehört mit seinen zahlreichen Projekten zu den großartigsten Musikern seiner Generation. Nachdem er bereits 1972 Poll-Sieger bei Down Beat und dem Melody Maker war, erhielt er 2005 mit McCoy Tyner einen Grammy für das Album Illuminations. Bartz unterrichtet am Oberlin Conservatory of Music. 1995 gab er sein Debütalbum bei Atlantic The Red and Orange Poems, das er selbst als „musical mystery novel“ bezeichnete, neu heraus. Als ein herausragender Altsaxofonist hat Gary Bartz seit vielen Jahren sein eigenes Quartett mit dem er im Jahr 2015 für Bookings in Europa verfügbar ist.