The-Great-Harry-Hillman-Djungel-2-2015 kl.jpg
14.10.16 / 22:00h
Sabotage # 31 - Tandem
2. Konzert
The Great Harry Hillmann
Die Eigenkompositionen der vier Bandmitglieder sind mit Liebe zum Detail arrangiert, um von freien Passagen aufgebrochen zu werden. Das ist Jazz von heute!
Nils Fischer sopransax, bassclarinet
David Koch guitar
Samuel Huwyler e-bass
Dominik Mahnig drums

Dass der Hürdenläufer Harry Hillman eine Band verdient, wurde spätestens mit seinen drei Goldmedaillen bei den olympischen Spielen 1904 klar. Endlich hat er sie: „The Great Harry Hillman!“ Diese Schweizer Band hat es in sich: Bei Tourneen durch Europa entsteht ein griffiger und eigenständiger Bandsound, eingefangen auf den Alben „Livingston“ (2013) und „Veer off course“ (2015). Die vier haben einen umwerfend spannungsreichen Jazz-Punk-Bandsound, der von Leichtigkeit und Kraft zugleich lebt. Virtuos durchspielt das Quartett komplexe Harmonien, changierende Metren und plötzliche Tempowechsel, ohne je die Erdung zu verlieren. Dazu kommt das lustvolle Experimentieren mit verschiedenen klanglichen Aggregatzuständen – sowohl in den clever arrangierten Kompositionen, als auch in den improvisatorischen Freiräumen. Die Eigenkompositionen der vier Bandmitglieder sind mit Liebe zum Detail arrangiert, um von freien Passagen aufgebrochen zu werden. Das ist Jazz von heute! Frech, wie der Hürdenläufer von damals. Harry Hillman würde sich freuen!